Home.Bio.Der Sammler.Bücher.Radio Lesung.Sonstige Werke.Aus dem Tagebuch.Kontakt.Links.
Home
Der „Doppelgänger“ behandelt eine Möglichkeit der menschlichen Entwicklung, den „Sinn“ und Inhalt der Schöpfung unter Einbeziehung der noch nicht abgeschlossenen Bewusstwerdung des Menschen. Das Ziel ist die „Gottwerdung“ des Menschen, die Erreichung des „Paradieses“, aber nicht als Spitze des menschlich Erreichbaren, sondern als Basis des Zusammenlebens.
Eine Trauerkantate in neun Stationen.
Besetzung: Doppelchor (2 mal SATB), oder solistisch besetztem
Chor  (nach Partitur), eine Flöte, eine Violine und Klavier.

Die Kantate hat einen Handlungsfaden. Dadurch scheint eine dramaturgische Bearbeitung reizvoll.
Eine solche ist noch nicht festgelegt und bleibt den Vorstellungen und Möglichkeiten von Interessenten vorbehalten.

Denkbar wäre eine solche etwa durch Figurentheater (wie z.B. diese hervorragende Gruppe, YouTube-Link),   aber auch durch Objekttheater, Puppentheater und Ballett.
Siehe auch:  Das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst.

Weit ausführlicher ist „Der Doppelgänger“ mit allen Bildern der Ausgabe „Reich illustriert“ auf der eigenen Internetseite angeführt, zu der Sie der unter dem Bild (hier links) befindliche Link führt. Zur Beschreibung des Handlungsfadens hier klicken.

DIESE ANSICHT IST NATÜRLICH KOSTENLOS!